James Blunt: Moon Landing Tour

Für seine jüngste Tournee mit dem Titel "Moon Landing" wollte James Blunt den Zuschauern beim Besuch der Show ein Gefühl von Raum geben. Also engagierte er das Team von Strictly FX aus Chicago, um Laser und andere visuelle Elemente einzubinden, die es ihm ermöglichen, seine Vision zum Leben zu erwecken.

James ist dafür bekannt, dass er Laser liebt, aber die Herausforderung bei dieser Show war es, die Laser mit der 9,5 Meter langen F15 LED-Wand im Hintergrund abzustimmen. Um dieses Kunststück zu vollbringen, benutzte der Programmierer David Kennedy von Strictly FX die Pangolin BEYOND Software, um eine Vielzahl an beeindruckenden Looks mit einzigartigen Farben zu kreieren, die die Laser wirklich durchbrechen lassen. David fuhr fort mit den Worten... "Die Pangolin Beyond Software gibt uns Flexibilität.... Dieses Programm lässt uns wirklich viele Freiheiten und ist in der Lage, immer das zu liefern, was der Kunde will. Viele unserer Acts werden in letzter Sekunde Songs oder Looks verändern, und die Software hilft uns dabei sehr", sagt Kennedy.

Moon Landing ist das vierte Studioalbum des britischen Singer-Songwriters James Blunt. Blunt hat über 20 Millionen Alben und 17 Millionen Singles weltweit verkauft, wobei sein Debütalbum Back to Bedlam als das meistverkaufte Album der 2000er Jahre in Großbritannien gilt. Er hat mehrere Auszeichnungen und Nominierungen erhalten, darunter zwei Auszeichnungen bei den Brit Awards, zwei MTV Video Music Awards, zwei Ivor Novello Awards sowie fünf Grammy Award Nominierungen.

Showtechnik

Strictly FX stellte 2 leistungsstarke Arctos Vollfarb-RGBY-Laser sowie 16 kleine XPod 300mW-Einzelstrahl-Laser zur Verfügung, die alle über die Pangolin BEYOND Software gesteuert wurden. Die Arctos-Geräte befanden sich oben rechts und links, während die XPod-Diodeneinheiten um James und sein Klavier herum angeordnet waren.

Hakkasan Las Vegas im MGM Grand
CHVRCHES

News

Bildung

Powered by Pangolin