Sichere Lasershows erstellen

Einführung in die Lasersicherheit

Die Beliebtheit von Laser-Lichtshows ist in den letzten Jahren exponentiell gestiegen. Viele Fachleute glauben nun, dass die Laserlichtshow-Industrie kurz davor steht, eine Milliarden-Dollar-Industrie zu werden. In der heutigen Entertainment-Szene sehen wir das Laserprojektoren fast überall benutzt werden. Von Konzerten und Tourneen, Sportveranstaltungen, Live-Fernseh- und Firmenproduktionen, Festivals, Nachtclubs, Discos und mehr. Laser haben sich schnell zu einem der beliebtesten Entertainment Lichteffekte der Welt entwickelt - und das ist der Grund, warum wir uns um die Lasersicherheit kümmern müssen.

Angesichts des enormen Anstiegs der Zahl der Einsteiger in das Lasershow-Geschäft sowie der Anzahl der stattfindenden Lasershows ist auch der Bedarf an geeigneten Laserschutzschulungen sowie an Lasersicherheitsproduktem, die einfach zu bedienen sind, gestiegen. Lasersicherheit ist ein sehr komplexes und hoch technisches Thema, das nur schwer vollständig zu erfassen ist. Aber unsere Branche ist auf den sicheren Einsatz von Lasern für Unterhaltungszwecke angewiesen. Ein einziger Unfall könnte leicht zu einem deutlichen Rückgang der Nutzung von Lasern für Unterhaltungszwecke führen. Deshalb müssen wir alle unseren Teil dazu beitragen, dass Lasershows sicher und gesetzeskonform durchgeführt werden.

Pangolin Laser Systems, Inc. ist seit mehr als 30 Jahren im Lasershow-Geschäft tätig, und wir sind seit jeher  führend in der Anwendung und Verbreitung von Lasersicherheit. Pangolin hat zahlreiche Patente und internationale Auszeichnungen für innovative Lasersicherheitstechnologien erhalten, die wir auf den Markt gebracht haben.

In diesem Bericht informieren wir Sie ausführlich über die verschiedenen Arten von Lasereffekten, die erzeugt werden können, sowie über die sicherheitstechnischen Auswirkungen dieser Effekte. Außerdem erfahren Sie mehr über die Sicherheitstechnologien von Pangolin und erhalten Informationen zu Schulungen, die Sie sich anschauen können, um Ihr Wissen über Lasersicherheit zu vertiefen.

Warum bestimmte Lasereffekte potenziell gefährlicher sind als andere

Laser-Lichtshows finden seit mehr als vierzig Jahren statt. In all dieser Zeit wurde nur eine sehr niedrige Anzahl von Vorfällen gemeldet, bei denen jemand durch eine Laserlichtshow verletzt oder geschädigt wurde. Ehrlich gesagt, Lasershows sind eine der sichersten Spezialeffekte, die man realisieren kann, besonders wenn der Betreiber die notwendigen Lasersicherheitsvorkehrungen und -verfahren berücksichtigt. Bestimmte Lasereffekte bergen jedoch ein erhöhtes Gefahrenpotential, und daher ist das Verständnis des Gefahrenpotentials und die sichere Durchführung dieser Effekte für jeden Laseranwender zwingend erforderlich.

Es gibt im Wesentlichen vier Arten von Effekten, die mit Laserlicht erzeugt werden können. Diese werden in den folgenden Abschnitten kurz erläutert.

Laser-Grafiken – Projizierte Texte, Logos und Animationen, die mit einem Laser erstellt werden, werden in unserer Branche allgemein als "Grafikeffekte" bezeichnet. Diese Effekte werden vor allem bei Firmenkunden immer beliebter, Sportstätten und dergleichen, die ihren Firmenname oder Logo mit Laserlicht projiziert haben wollen. Sie können sogar Lasergrafiken durch Wasser projizieren z.B. (d.h. Wasserleinwände) oder halbtransparente Leinwände, die als Gewebeleinwände bezeichnet werden, um ein scheinbar schwebendes Bild zu erzeugen. Verschiedene Lasergrafiken können auch zusammen choreographiert werden, um vollflächige Laser-Grafikshows zu realisieren. Diese können zu einem bestimmten Thema (z.B. Geburtstag, Hochzeit, Urlaub, etc.) erstellt werden. Ein Beispiel für eine Lasergrafikshow auf unserem YouTube-Kanal können Sie sich hier ansehen:

In den meisten Fällen sind Lasergrafiken völlig sicher, besonders wenn die projizierten Bilder außerhalb der Reichweite oder über den Köpfen der Zuschauer projeziert werden.

Laser Safety Image Projections

Überkopfstrahlen – Der zweite Effekt, und einer der beliebtesten, ist als "Overhead-Beam-Effekt" bekannt. Hier werden atmosphärische Lasereffekte über den Köpfen der Menschen im Publikum projiziert, und theoretisch wird oft Nebel (oder Dunst, der durch Pyrotechnik erzeugt wird) verwendet, um eine " Decke" aus Laserlicht zu erzeugen. Wir nennen dies einen "Liquid Sky Effekt", da er eine Art Marmorierung erzeugt, die sehr beeindruckend ist.

Overhead-Beam-Effekte sind völlig sicher, da das Laserlicht nicht mit den Zuschauern in Kontakt kommt.

Laser Safety Overhead beam effects 1
Laser Safety Overhead beam effects 3
Laser Safety Overhead beam effects 2
Laser Safety Overhead beam effects 4

Projektionen im Freien – Die dritte Art von Effekt ist eine Outdoor-Projektion. Diese können fast überall eingesetzt werden und sind sehr beliebt für den Einsatz in großen Städten, aber auch in Vergnügungsparks, Hotels und andere Attraktionen. Outdoor-Projektionen können recht komplex sein, da sie im Allgemeinen ein großes geografisches Gebiet abdecken. Aber trotz der Komplexität dieser Einrichtung, werden Outdoor-Shows weltweit immer populärer, da auch die Nachfrage nach Unterhaltung eines großen Publikums und der Verbraucher wächst. Auch Projektionen im Freien sind völlig sicher, solange kein Laserlicht mit den Zuschauern in Kontakt kommt und die Show von den lokalen Luftfahrtbehörden genehmigt wurde. (Sie sollten keine Laserstrahlen in einen Bereich projizieren, in dem möglicherweise Flugzeuge fliegen.).

Laser Safety Outdoor Projection 2

Audience-Scanning – Wird von vielen als der "heilige Gral" der Lasereffekte angesehen, Audience-Scanning findet statt, wenn Laserlicht absichtlich direkt in einen Zuschauerbereich projiziert wird, so dass Menschen damit interagieren und das Licht tatsächlich erreichen und berühren können. Obwohl dieser Effekt vielleicht der schönste ist, der mit einem Laser erzeugt werden kann, birgt er doch das größte Risiko eines unsicheren Lichtwertes und erfordert, dass der Laserbediener bestimmte Sicherheitsvorkehrungen trifft, um sicherzustellen, dass der Lichtwert die anerkannten Sicherheitsstandards nicht übersteigt. Darüber hinaus gibt es bestimmte Vorschriften für die Durchführung von Zuschauerscans in verschiedenen geografischen Gebieten auf der ganzen Welt. Daher müssen Sie sich als Fachmann für Unterhaltungsbeleuchtung in den Bereichen, in denen Sie auftreten, mit diesen Vorschriften vertraut machen.

Laser Safety Audience Scanning

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die überwiegende Mehrheit der erzeugten Lasereffekte völlig sicher ist, insbesondere wenn die dargestellten Lasereffekte nicht direkt mit den Zuschauern der Show in Kontakt kommen.

Die einzigen Lasereffekte, die potentiell gefährlich sind, sind die Effekte, die mit dem Publikum in Kontakt kommen. Und warum? Die Antwort auf diese Frage werden wir hier erklären, ohne zu technisch zu werden.

Warum Lasereffekte potenziell gefährlicher sind als normales Licht – Das folgende Diagramm ist eine gute Illustration und ein guter Ausgangspunkt, um zu erklären, warum die direkte Betrachtung eines Laserstrahls potenziell gefährlich sein kann.

Laser Safety Laser Eye Diagram

Wie das obige Diagramm verdeutlicht, kann das menschliche Auge Laserlicht viel effizienter fokussieren als andere Lichtarten (z.B. Sonnenlicht). Eine bessere Fokussierung führt zu einer besseren Konzentration des Lichts. Und wie bei einer Lupe, die einen Sonnenstrahl auf einen bestimmten Bereich fokussiert, fokussiert das menschliche Auge das Laserlicht auf einen sehr kleinen Punkt. Bei sehr hohen Werten kann die konzentrierte Energie für die Augen einer Person gefährlich werden.

Dies ist ein wichtiger Grund, warum es insbesondere in den Vereinigten Staaten, aber auch in einigen anderen Ländern, Vorschriften für die Durchführung von Audience Scanning gibt. Und es ist auch der Grund, warum wir bei Pangolin jedem dringend raten der Audience Scanning durchführt, zuerst diese Lasereffekte zu verstehen, was den Effekt potenziell gefährlich macht, und zu lernen, wie man Publikumsscans sicher und korrekt präsentiert, bevor der Effekt in einer Live-Show verwendet wird.

Als weltweit führendes Unternehmen im Bereich Lasershow-Sicherheit, hat unser Team hier bei Pangolin eine Vielzahl großartiger Artikel zusammengestellt, die die verschiedenen in diesem Bericht angesprochenen Aspekte der Lasersicherheit weiter behandeln; einschließlich der Sicherheit beim Scannen des Publikums und dem Einsatz von Lasern im Luftraum. Sie können diese Artikel über die untenstehenden Links aufrufen:

Audience Scanning Sicherheit Artikel – Eine Lasershows sicher und unterhaltsam machen, von William R. Benner Jr.
https://legacy.pangolin.com/resguide09a.htm

Laser-Sicherheits-These
Eine Risikobewertungsmethodik für den Einsatz von Lasern in der Unterhaltungsindustrie, von John O'Hagan
https://legacy.pangolin.com/resguide09b.htm

Handliches Lasersicherheitsdokument – Eine allgemeine Sicherheitsrichtlinie, Risikobewertung und Vereinbarung, von Jeremy Turner
https://download.pangolin.com/_Files/GenericLaserSafetyPolicy.pdf

Laser und Flugsicherheit – Übersicht und FAQ
https://legacy.pangolin.com/resguide09c.htm

Lasersicherheitstechnologien von Pangolin

Wir bei Pangolin reden nicht nur über Lasersicherheit, wir leben danach. Daher haben wir im Laufe der Jahre eine Vielzahl von Lasersicherheitstechnologien entwickelt, die dazu beitragen, dass Lasersicherheit für den Bediener leichter zu verstehen, zu integrieren und zu handhaben ist. Im Folgenden finden Sie eine kurze Übersicht über diese Technologien sowie Informationen darüber, wie diese dabei helfen, Shows sicherer zu machen.

Die Strahlabschwächungskarte  – Unsere patentiertes Strahlabschwächungskarte (oder kurz BAM) ist ein Standard-Sicherheitsfeature innerhalb der gesamten Pangolin-Software. Die Strahlabschwächungskarte ermöglicht es Ihnen als Laseranwender, sichere Bereiche innerhalb Ihres Projektionsraumes zu definieren. Mit der BAM können Sie die Laserleistung um einen definierten Betrag reduzieren, wenn Sie in Bereiche projizieren, die als sensibler angesehen werden könnten. Wenn Sie z.B. einen Laser in einen Publikumsbereich projizieren (z.B. Publikumsscanning), können Sie die Laserleistung um einen bestimmten Betrag (z.B. 50, 60 oder 70%) reduzieren, wenn der Laser in diesen Publikumsbereich projiziert wird. Die Laserleistung wird jedoch nicht reduziert, wenn sie in andere "sichere" Bereiche projiziert wird. Sie können die Stärke der Einwirkung leicht durch ein einfaches Raster innerhalb der BAM steuern, wie Sie unten sehen können.

QuickShow

Laser Safety QS BAM

Die gleiche Funktionalität ist in jeder Pangolin-Software verfügbar, darunter QuickShow, BEYOND, und LD2000. Sie funktioniert zudem für alle Arten von Lasershows, einschließlich Grafiken, Strahlen usw.

Das SafetyScan-Linse – Die SafetyScan-Linsen bieten eine unglaublich einfache und erschwingliche Möglichkeit, die Sicherheit Ihrer Laser-Lichtshows zu erhöhen. Unsere patentierten Linsen sind eine einzigartig gestaltete Serie von "Halblinsen", die sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite mit einer speziellen Anti-Reflex-Beschichtung versehen sind. Bei richtiger Installation erhöhen die Linsen die Divergenz des Laserstrahls beim Scannen nach unten in das Publikum, aber nicht bei der Projektion außerhalb des Publikumsbereichs. Dadurch können Sie eine wunderschöne Laser-Lichtshow erzeugen und die auf das Publikum projizierten Strahlen auf einem angenehmen Niveau halten, ohne die Überkopfstrahlen zu beeinflussen. Die Linsen sind als komplettes Kit (das alle sechs Linsen und einen Transportkoffer enthält) oder nur für die von Ihnen benötigten Linsen erhältlich. Mit unseren universellen Linsenhalterungen, kann jede Linse einfach auf nahezu alle Laserprojektortypen, von fast jedem Hersteller, angebracht werden. Das Endergebnis ist eine visuell beeindruckende und kraftvolle Show, die für das Publikum sicher und angenehm zu erleben ist. Sie können sich auch unser Safety Scan Lens Tutorial Video ansehen, das diese Technologie näher erläutert und einen guten Einblick in die Auswahl des besten Objektivs für Ihre Anwendung gibt.

Hier können Sie die Videos ansehen:

SafetyScan Linse

Laser Safety Laser Scan Lens

SafetyScan Linse Set

Laser Safety Laser Scan Lens Kit

In diesem Beispiel sehen Sie, dass die in das Publikum einfallenden Laserstrahlen durch die Verwendung einer SafetyScan-Linse eine leicht erhöhte Divergenz aufweisen und somit die in das Publikum einfallenden Laserstrahlen sicherer machen. Und die Überkopfstrahlen werden in keiner Weise beeinflusst. Das Ergebnis ist eine visuell beeindruckende, aber dennoch sichere Audiencescanning-Lasershow.

Laser Safety Safety Scan Lenses in Action

P.A.S.S. – Das Professionelle Publikums Sicherheitssystem ist eine weitere patentierte Pangolin-Technologie, die dazu beiträgt, die Sicherheit beim Publikumsscanning von Lasershows zu gewährleisten. PASS ist eine hochspezialisierte Elektronik, die den Zustand aller kritischen Systeme in einem Laserprojektor überwacht. PASS überwacht alle wichtigen Projektorsysteme in Echtzeit und ist in der Lage, die Laserausgabe sofort zu beenden, wenn es einen unsicheren Zustand erkennt. Alle Systeme innerhalb von PASS wurden so konzipiert, dass eine Redundanz besteht. Das bedeutet, dass es immer mindestens zwei Schaltkreise gibt, die jeden Zustand überwachen (Stromversorgung, Lichtstärke, Scannerdynamik und Systemlogik). Für eine maximale Zuverlässigkeit ist jeder dieser "mindestens zwei Kreise" unterschiedlich implementiert, so dass es außerordentlich unwahrscheinlich ist, dass beide Kreise genau zur gleichen Zeit auf die gleiche Art und Weise ausfallen könnten. Und die Ausgänge dieser Schaltkreise werden derart abgefragt, dass alle Schaltkreise übereinstimmen müssen, damit ein sicherer Zustand vorliegt, und somit PASS das Licht vom Projektor ausstrahlen kann. Wenn ein Parameter unsicher ist oder ein Überwachungskreis innerhalb von PASS ausfällt, geht es in einen sicheren Modus, in dem das Laserlicht nicht mehr ausgesendet wird. Tatsächlich gewährleistet PASS die Sicherheit auch bei fünf gleichzeitigen Systemausfällen. Aufgrund der strengen Durchsetzung der Lasersicherheitsvorschriften in den Vereinigten Staaten ist PASS zur Standardlösung für diejenigen geworden, die in Amerika Lasershows mit Publikumsscanning durchführen möchten. Darüber hinaus wird es aufgrund seines außerordentlichen Erfolgs bei der Sicherheit von Publikumslasershows in den Vereinigten Staaten auch in vielen anderen Teilen der Welt, einschließlich Großbritannien, Europa und Australien, zum Standard. PASS kann integriert werden in spezielle Laserprojektoren, durch diejenigen Unternehmen, die Pangolin für die Integration von PASS ausgebildet und zugelassen hat.

Für weitere Informationen über PASS zertifizierte Integratoren und wie man einen Laserprojektor mit PASS im Inneren bekommt, kontaktieren Sie uns bitte hier bei Pangolin.

Laser Safety PASS Board

Zusätzliche Schritte, die Sie unternehmen können, um sich über die Lasersicherheit zu informieren

Dieser Beitrag ist kein Leitfaden zur Lasersicherheit, nach dem Motto: " Ende gut, alles gut". Er ist lediglich ein Leitfaden, der Ihnen zusätzliche Informationen und Ressourcen zur Verfügung stellt, die Ihnen helfen können, Ihre Shows sicher durchzuführen.

Zusätzlich zu diesem Beitrag möchten wir jeden dringend bitten der Laser-Lichtshows durchführt,einen Laserschutz-Anwenderkurs zu absolvieren. Kontaktieren Sie uns hier bei Pangolin und wir können Ihnen helfen, die passenden Kurse zu finden, um ein Laserschutzbeauftragter zu werden.

Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass, wenn Sie Fragen zur Lasersicherheit haben, zu Pangolin Sicherheitsprodukten, oder der Industrie im Allgemeinen, Sie uns jederzeit kontaktieren können. Wir schätzen die Zusammenarbeit mit unseren Kunden und stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Ein zusätzliches Video, das die in diesem Bericht vorgestellten Themen behandelt, finden Sie hier:

 

Zonen verstehen und mit mehreren Lasern arbeiten
Laser-Klassen

News

Bildung

Powered by Pangolin