So steuern Sie einen Laser von einer DMX-Konsole aus

Standardlicht und Laserlicht sind eine perfekte Kombination bei einer Veranstaltung. Immer öfter wird es von derselben Person bedient, die seit Jahren die Beleuchtung mit seiner Standard-Lichtsteuerung wie einem DMX-Pult durchführt.
Show-Laser wurden in der Vergangenheit viel in Diskotheken und bei Outdoor-Events eingesetzt, finden nun aber auch immer mehr den Weg in Industrie- und High-Class-Event-Produktionen.

Festival with laser controlled by DMX console

Die Art und Weise, wie der Laser gesteuert wird, wurde mit der Entwicklung der Pangolin Softwareprodukte immer innovativer und leistungsfähig, angefangen mit Lasershow Designer "LD2000" und LivePro und jetzt mit Quickshow und BEYOND. Jetzt, mit einer Lasersteuerung verbessert für die Zukunft, mit der Pangolin FB4 Laser Netzwerk Schnittstelle, ist es sogar möglich, auf einen Laser-PC dazwischen zu verzichten und den Laser direkt von einer  Lichtkonsole zu steuern.
Natürlich hat Pangolin gesehen, wer und wie ihre Kunden ihre Produkte verwenden und hat sie von Anfang an in die Lage versetzt, so zu arbeiten, wie sie es taten, ohne jemals den Weg der Industriestandards zu verlassen.
Da Pangolin maßgeblich an der Entwicklung des ILDA-Standards als Standardprotokoll zur Kommunikation mit dem Laser beteiligt war, wurde auch der bestehende Industriestandard DMX512 Beleuchtungsprotokoll als Schnittstelle in Pangolins Softwarelösungen zur Lasersteuerung implementiert.
Mit dieser Möglichkeit, über DMX gesteuert zu werden und den Laser über ILDA zu steuern, hat Pangolin in QuickShow und BEYOND, sowie mit dem FB4, die perfekte Schnittstelle geschaffen, damit die Lichttechniker ihre Fähigkeiten für die Beleuchtung mit der Welt der Laser vereinen können.

Was wird benötigt, um einen Laser von einer DMX-Konsole aus zu steuern?

Wirklich nicht viel. Im Grunde genommen ein PC mit Pangolin BEYOND oder QuickShow Software, ein ENTTEC DMX USB Pro Interface, ein FB3 USB Interface und eine DMX-Konsole die ausreicht, um eine Live-Lasershow per DMX perfekt durchzuführen.

beyond-lighting-dmx-consoles

Wirklich, es ist noch weniger Ausrüstung möglich?

Pangolin wäre nicht Pangolin, wenn es nicht ständig bestehende Ideen verbessern und neue Wege erfinden würde, um das Leben ihrer Kunden einfacher und bequemer zu machen und der Laserindustrie als Ganzes zu helfen, zu wachsen. Mit der FB4 Netzwerk-Schnittstelle und ihrer Fähigkeit, eigenständig zu arbeiten und durch DMX und Artnet (ein Protokoll für DMX über Netzwerk) gesteuert zu werden, ist es möglich, das Equipment für die DMX-Steuerung auf ein FB4-Laserinterface und eine DMX-Lichtkonsole zu reduzieren.

FB4 MAX interface capable to interact with a DMX console

DMX und wie es funktioniert

Das DMX-Protokoll selbst sendet einen Wertebereich auf einem oder mehreren Kanälen. DMX hat 512 Kanäle, ein Universum genannt, und auf jedem Kanal können 255 Werte gesendet werden. Da es sich bei DMX um ein digitales Protokoll handelt, können die Empfangsgeräte hintereinander geschaltet werden, da die Adressierung an den Geräten selbst erfolgt. Jedes empfangende DMX-Gerät hört ständig alle Kanäle ab, nutzt aber nur eine wenige, einstellbare, festgelegte Anzahl von Kanälen. Was ein Wert auf einem Kanal für das empfangende Gerät bedeutet, hängt vom Gerät selbst ab, und ob das Gerät so eingestellt wurde, dass es diesen Kanal und diesen Wert verwendet. z.B. Wenn ein Gerät wie ein RGB-Beleuchtungs-PAR 3 Kanäle verwendet (jeder Kanal steuert eine Farbe wie ROT, GRÜN, BLAU) und der Wert 0 bedeutet 0% Helligkeit und der Wert 255 bedeutet 100% Helligkeit der Farbe, und es verwendet den Startkanal 5, dann bewirkt ein Befehl auf dem DMX-Kanal 6 mit dem Wert 255, gesendet im DMX-Universum, dass diese LED PAR das grüne Licht mit voller Helligkeit (100%) aufleuchten lässt.

Die Pangolin-Lasersoftware mit DMX betreiben

Zur Steuerung der Pangolin QuickShow oder BEYOND Software per DMX, muss nur das ENTTEC DMX Pro Interface an den Laser-PC angeschlossen werden.
Dann muss unter "Einstellungen > DMX-Einstellungen" der richtige COM-Port ausgewählt und die Schaltfläche "Verbinden" angeklickt werden. Es erscheint eine Erfolgsmeldung.
Nun muss, falls noch nicht geschehen, die Checkbox "Enable DMX Input" aktiviert werden.
Auf dem Reiter "Enable DMX Input" können Sie einen Kanal-Offset einstellen und alle Kanäle mit ihren Funktionen und Werten werden angezeigt.
Am DMX-Pult können nun die DMX-Kanäle und -Werte verwendet werden, um die Steuerung an das Pult zu übertragen und letztlich den Laser wie einen Fixture zu bedienen.
Jeder Kanal und Wert steuert dann eine Funktion, Cue oder Show in der Software.

ENTTEC interfaces as connection to a DMX console

Pangolins FB4 mit DMX stand-alone arbeiten lassen

Um eine Lasershow ohne PC zu betreiben, kann das Netzwerkinterface FB4 als DMX-Input Version, mit seinem eingebauten Player zur Lasersteuerung, als die beste Lösung, verwendet werden. Wenn Ihre Konsole das Artnet-Protokoll benutzt, ist eine FB4-Standardversion bereits ausreichend.
Zuerst müssen die Cues von Quickshow oder BEYOND auf den internen Player des FB4 übertragen werden. Dazu muss das FB4 so angeschlossen werden, als ob sie es für die Live-Lasersteuerung mit Quickshow oder BEYOND verwenden wollen.
Danach muss die Funktion "Datei > Arbeitsbereich zum FB4 exportieren" angeklickt werden. Es öffnet sich ein Fenster zum Exportieren und Hochladen einer ganzen Arbeitsbereichs-Seite zum FB4.
Wenn sich der Inhalt auf dem FB4 befindet, muss die Einstellung "Operation Mode" und "DMX-512" (oder "Artnet") auf dem FB4 aktiviert werden.
Dann muss das DMX-Pult über DMX an das Interface (oder Netzwerk im Falle von Arnet) und das Interface an den Laser angeschlossen werden (im Laser eingebaut oder über ILDA-Kabel, wenn in einem externen Gehäuse).
Der letzte Schritt ist die Einrichtung der DMX-Konsole für die entsprechenden DMX-Kanäle (Universum 1 für Artnet) zur Steuerung der FB4-Schnittstelle.
Der eingestellte Kanal und Wert steuert dann eine auf der FB4 Schnittstelle gespeicherte Funktion, Cue oder Show.

Noch nie war die Lasersteuerung über DMX-Konsolen so einfach wie mit Quickshow und BEYOND und sogar Standalone mit dem FB4-Interface.

So steuern Sie eine Lasershow von einer GrandMA Lichtkonsole aus
Wie man gute Laserfotos macht

News

Bildung

Powered by Pangolin