Laserschnee mit Pangolin BEYOND Laserlichtsoftware

Es ist die Zeit des Jahres, wenn das Wetter kälter wird und die Sonne nur für kurze Zeit zu sehen ist …..der perfekte Zeitpunkt für die Projektion von Laserschnee. Was auch sonst?!

Dieses kleine Tutorial ermöglicht es Ihnen, sich ihren ganz persönlichen Laserschnee zu erstellen mit der professionellen Pangolin BEYOND Laser Multimedia-Show-Software. Ganz gleich, ob Sie ihn in einer lLasershow oder für den Einsatzzweck im Außenbereich / Raum / Veranstaltungsort einsetzen möchten.

An dieser Stelle ein kleines Wort zur Verantwortung:
Achten Sie beim Beleuchten von Objekten mit dem Laser darauf, dass kein Lebewesen durch irgendwelche Laser Strahlen aus dem Laserlichtprojektor verletzt wird und Sie keine Gefahr für andere Umgebungselemente darstellen. Seien Sie der Herr über Ihren Laserprojektor und lassen Sie ihn nicht unbeaufsichtigt und ergreifen Sie Vorsichtsmaßnahmen, um im Falle einer gefährlichen Situation diesen sofort abzuschalten.

Die Erzeugung von Laserschnee bedeutet, dass wir einige der wirkungsvollen Effekte verwenden die im Lieferumfang von Pangolin BEYOND enthalten sind und Sie Ihn nicht von Hand Punkt für Punkt zeichnen müssen. Hierdurch erhalten wir die Vorteile:

  • Leicht jederzeit anpassbar
  • Kann in kürzester Zeit an jeden Laserprojektor angepasst werden.
  • Mit nur einem Klick beliebig erweiterbar
  • Direkte Verwendung des HQ-Ausgangs vom Pangolin Laser-Hardware-Controller, dem Netzwerk-Controller FB4 oder dem USB Plug-n-Play-Laser-Controller FB3QS aus.

Bereit zum Loslegen? Auf geht's.

Zuerst fügen wir ein “Neues synthetisiertes Bild…” in einen Cue, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine Kachel klicken und die Option  “Erstellen>Neues synthetisiertes Bild…” verwenden

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-199

Dann “Erstellen”  wir ein neues Element innerhalb des Bildes vom Typ “Neue Form…”.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-200

Was wir hier verwenden, ist eine Linie, die als einzelne Punkte für die Schneeflocken dargestellt wird. Außerdem habe ich die Anzahl der Punkte reduziert und die Größe der gestrichelten Linie erhöht, so dass sie horizontal fast den gesamten verfügbaren Platz ausfüllt.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-201

Dann gehe ich zum Bereich Effekte der Form und füge einen “Key Effekt” > “Geometrisch” > “Postion” ein.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-202

Hier geht es darum, die Linie aus der Mitte zu verschieben, indem einige Werte für die Z Achse verändert werden, so dass ich in der Lage bin, eine Bewegung mit der Linie um das Zentrum in einiger Entfernung zu erzeugen. Was Sie hier ebenfalls sehen können, ist, dass das Vorschaubild, das flach erscheint, tatsächlich eine 3D-Darstellung ist, nur mit dem Sichtfenster von vorne. Sie können mit der linken Maustaste in die Vorschau klicken und die Maus bewegen, um sich innerhalb der Vorschau zu bewegen.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-203

Wie angekündigt, werde ich nun einen weiteren Effekt hinzufügen, um eine Bewegung der Linie um den Mittelpunkt zu erzeugen. Dazu füge ich folgendes ein  “Key Effekt” > “Geometrisch” > “Drehung”.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-204

Hier möchte ich die Parameteränderung (X Rotation) über die Zeit manipulieren. Also füge ich einen Keyframe bei "0%" und einen Keyframe bei "100%" hinzu. An der 100%-Position erstelle ich eine volle 360°-Drehung entlang der X-Achse, die dann mit der kleinen "1" in der rechten unteren Ecke der Drehung angezeigt wird. Sie sehen nun die Verschiebung der einzelnen gestrichelten Linie um die Mitte der Vorschau (vielleicht bewegen Sie sich ein wenig in der Vorschau für einen besseren Blickwinkel).

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-205

Eine einzige rotierende Linie.....ist kein hübscher Schneefall....also fügen wir noch ein paar Punkte hinzu. Der einfachste Weg, dies zu tun, ist ein weiterer Effekt, den wir hinzufügen können. Es ist der “Key Effekt” > “Klonen” > “Roto Klon”.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-206

Wie seltsam es auch am Anfang aussehen mag, die Funktion wird klar, wenn Sie einige der anderen Parameter zurücksetzen und einfach den Parameter für “Kopien” und “Delta X” ändern. Dadurch werden Kopien der gestrichelten Linien erstellt und jede Linie um einen beliebigen Wert verschoben (hier ist 45 in Ordnung).

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-207

Aber jetzt kann ich all die rotierenden Linien sehen, auch diejenigen, die sich beim Blick von vorne nach oben zu bewegen scheinen. Hoch fallender Schnee.... da es fehlt noch ein wenig an Realismus. Deshalb wollen wir diesen sich hoch bewegenden Schnee beseitigen. Hier benutze ich den “Key Effekt” > “Fenster” > “Fenster clip” die einen bestimmten Bereich abschneidet..

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-208

Da also der " hochfliegende Schnee " im Tiefenbereich passiert, beschränke ich den Sichtbereich einfach auf den Bereich, der sich nach unten bewegt. Ich benutze "min Z", um den hinteren Bereich abzuschneiden..

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-209

Geradlinig fallender Schnee ist ebenfalls selten zu sehen. Also möchte ich ihm eine etwas dynamische Darstellung geben. Ich benutze den “Key Effekt” > “Transformation” > “Oberflächenverbiegung” dafür.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-210

Wenn Sie die Griffe der Parameterkurve am unteren Rand bewegen, erhalten die Linien eine leichte Welle. Das, da es sich um einen Keyframe handelt, kann auch im Zeitablauf animiert werden, um mehr Action einzubringen..

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-211

Ein nettes Feature ist, wenn der Schnee ein wenig verblasst, wenn er anfängt zu fallen und am Boden endet. Der “Farbeffekt” > “Helligkeitseffekt” ermöglicht es uns, ein schönes Verblassen zu erzielen.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-212

Hier füge ich noch ein paar weitere Farbpunkte innerhalb des Gradientenbereichs hinzu, damit ich den Start- und Endpunkt des Effekts feinabstimmen kann. Nicht zu vergessen, die "Optionen" für den betroffenen Bereich auf "Optionen: Mit Y-Achse, Helligkeitsregelung, Gradient" zu ändern, so dass der Helligkeitseffekt den vertikalen Bereich der Vorschau beeinflusst.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-213

Wow, wir haben unseren dichten Laserschnee fallen lassen lassen..... ahhh... dicht... ok sieht noch ein wenig mikrig aus. Aber die ganze Arbeit ist getan und jetzt profitieren wir von einer einfachen und schnellen Kopie des Elements. Mit einem Rechtsklick auf den "Shape+Effect" und "Element duplizieren" ist alles erledigt, was wir brauchen..

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-214

Jetzt liegen alle Zeilen, wie beim Kopieren üblich, übereinander....also müssen wir ihnen noch eine kleine Verschiebung geben, damit sie sich von den vorhandenen Zeilen trennen. Doch ganz einfach....wir benutzen die "Key Effect- Position" und verschieben das Y- und Y-Parameter, so dass wir eine schöne zweite Schicht fallenden Schnee erhalten. Natürlich könnten wir jetzt ein weiteres Duplikat davon hinzufügen und und und und... so sehen Sie... es ist nur begrenzt durch Ihre Vorstellungskraft, damit es noch realistischer aussieht.

Pangolin-BEYOND-Laser-Snow-Generation-215

Wir sind gespannt, was Sie tun werden...... und zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren um Ihre großartige Arbeit mit der Pangolin Community mit der Verwendung der Pangolin Cloud Funktion zu teilen. Sie ist nur einen Klick entfernt.

Zelebrieren Sie die Feiertage und eine frohe Weihnachtszeit mit viel Freude und Spaß für Sie und Ihre Familie..

Ihr Pangolin-Team

DMX-Steuerung Funktionen Tutorial Pangolin BEYOND
Fortgeschrittenes Farbentraining in Pangolin BEYOND

News

Bildung

Powered by Pangolin